Logo Centro Internazionale di Scultura

GedichtBilder — BilderGedichte

Kalligraphische Umsetzung der «Engel»-Gedichte von Helena Aeschbacher-Sinecká durch Kalligraph Hansulrich Beer

Ausstellung im Kloster Kappel
25. November 2012 bis 3. Januar 2013
täglich von 08.00 bis 22.00 Uhr

GedichtBilder — Bildergedichte
Wo finden sich Spuren der Engel – in einer Welt, die die Brücken zum Himmel abgebrochen hat? Die Gedichte der Lyrikerin und Kappeler Einsiedlerin Helena Aeschbacher-Sinecká sind eindrückliche Zeugen einer Hoffnung. Einer tiefen Hoffnung auf Licht in der Dunkelheit, auf Heilung im Schmerz, auf Heimat in der Fremde, auf Transzendenz im Diesseits. Entstanden sind kurze Texte von eindrücklicher Dichte und Leichtigkeit zugleich. Engel sind nicht sichtbar, aber spürbar.
Der Schriftkünstler Hansulrich Beer hat sich auf die Gedichte der Wortkünstlerin «ein-gelassen» und sie kalligraphisch «ins Bild gesetzt». Die Spur der Engel gewinnt Gestalt. Die Ausstellung «GedichtBilder – BilderGedichte» dokumentiert die einmalige Zusammenarbeit zweier unterschiedlicher Künstler.

Ort: Kloster Kappel
Kappelerhof 5
8926 Kappel am Albis

Tel. 044 764 88 10
Fax 044 764 88 20

info@klosterkappel.ch
www.klosterkappel.ch

Files:

application/pdf

Einladung_Info (380.77 kB)